Literaturbox

Titel Zündstoff für den "Columbine-Effekt"? Die Berichterstattung über School Shootings in deutschen Print- und Online Medien
Autor/en
Publisher LIT Verlag
Erscheinungsjahr 2012
ISBN 978-3-643-11394-8
Seiten 176
Magazin
Medien Typ Zeitschrift, Buch
Inhaltangabe

"Ich versuche immer, anders zu sein - doch am Ende kopiere ich jedesmal nur andere." Diese Aussage stammt von Eric Harris, einem der Attentäter von Columbine. Nachahmungstaten infolge von Medienberichten werden für Suizid unter dem Stichwort "Werther-Effekt" diskutiert und auch für sogenannte School Shootings vermutet. Die Arbeit untersucht erstmals inhaltsanalytisch die Berichterstattung über vier in Deutschland verübte School Shootings: Geben die Journalisten den Tätern Namen und Gesicht, leiten sie sie an, glorifizieren sie ihre Taten? Liefern sie Zündstoff für "einen Columbine-Effekt"?

< Zurück

Informationsangebot und Recherche in der Literaturbox:

Es sind zumeist aktuelle Literaturtipps (Bücher) zu kriminologischen und präventiven Themen erfasst, ohne das aktuelle Publikationsangebot vollständig abzubilden.

  • Übersicht: Literaturtipps als Liste mit der Möglichkeit weitere Angaben über den Detail-Link zu erhalten
  • Sortierfunktion: Durch die Nutzung der Pfeile können die einzelnen Spalten auf- und absteigend sortiert werden.
  • Suchfunktion: Für die Literaturbox steht Ihnen eine separate Suchfunktion zur Verfügung.