Arbeitsschwerpunkte

Wissenstransfer ist Kernaufgabe der aus Ressorts und Behörden des Bundes und der Länder zugewiesenen Mitarbeiter/innen. Sowohl Ergebnisse der kriminologischen Forschung als auch aus der Präventionspraxis werden aufbereitet und für die präventive Arbeit in Deutschland zur Verfügung gestellt. Fachkräfte in den vielfältigen Handlungsfeldern der Prävention gehören in erster Linie zu den Zielgruppen. Transferformate sind:

  • die Website mit angegliederten Informationsportalen und Recherchefunktionen sowie Verlinkungen zu unterschiedlichen Partnern,
  • die viermal jährlich erscheinende Zeitschrift forum kriminalprävention und ihr Online-Portal,
  • ein Newsletter zur gebündelten Vermittlung grundlegender und aktueller Präventionsinformationen,
  • Expertisen und Leitfäden zu Schwerpunktthemen der Prävention.

Weiterhin arbeiten die Kollegen/innen der Geschäftsstelle in verschiedenen Gremien, Netzwerken und Arbeitsgruppen auf unterschiedlichen Ebenen mit (Bund, Länder, Kommunen, Institutionen, Wissenschaft) und beraten Praktiker und politische Entscheidungsträger.

Thematische Schwerpunkte sind: